Verein » Berichte » Zahlenparty 2014

Zahlenparty 2014

Zahlenparty mit dem Kopfrechenweltmeister Dr. Dr. Gert Mittring

An einem Samstagmorgen im November versammeln sich 20 hochbegabte Kinder vor der Experiminta, um den Tag beim gemeinsamen Kopfrechnen zu verbringen. Anleiten dabei wird sie Dr. Dr. Gert Mittring, der 10fache Kopfrechenweltmeister. Die Vorfreude ist deutlich zu merken. Es ist seine zweite Veranstaltung bei uns. Etliche Kinder kennen ihn schon und haben Freunde und Brüder mitgebracht. Das Interesse der Mädchen ist mal wieder gering. Die Kinder erhalten ein Bändchen ums Handgelenk, damit sie sich in den Pausen in den Ausstellungsräumen aufhalten können.

Die TeilnehmerInnen sollten die Grundrechenarten sicher beherrschen. Deshalb hatten wir zunächst eine Altersgrenze angedacht, uns letztendlich aber für eine Mindest-Klassenstufe entschieden. Unter den Kindern sind einige, die bei noch sehr jungem Alter bereits eine sehr hohe Klassenstufe erreicht haben. Die wollen wir keinesfalls ausgrenzen. Letztendlich reicht die Altersspanne von 9 bis zu 18 Jahren.

Die Aufgaben sind anspruchsvoll. Zum Beispiel üben wir das Ziehen dritter Wurzeln aus sechsstelligen Zahlen. Dr. Dr. Mittring vermittelt keine Rechentricks, die eingeübt und nachgeahmt werden sollen. Er lässt die Kinder selbst nach Wegen suchen, die zum Ziel führen könnten. Es gibt viele Vorschläge. Jeder wird anerkennend zur Kenntnis genommen. Anschließend wird sortiert, ob er wohl funktioniert oder nicht.

Bald finden sich Wege. Um weiterzukommen, müssen die Dreierpotenzen der Zahlen 1-9 errechnet werden, da sie als Grundlage gebraucht werden. Um sie schnell und im Kopf zu errechnen, erlernen wir die Finger-Mathematik und ähnliche Verfahren. Bald stehen die Dreier-Potenzen am Flip-Chart. Da man beim Kopfrechnen eigentlich nur Aufgabenstellung und Ergebnis notieren darf, müssen sie auswendig gelernt werden. Zu diesem Zweck stellt uns Dr. Dr. Mittring einige Grundtechniken des Gedächtnistrainings vor. Besonders begeistert sind die Kinder von seiner Eselsbrücke für die Zahl „216“.

Schnell vergeht die Zeit. Die Kinder haben sehr intensiv und konzentriert mitgearbeitet. Aber nun kommt die Mittagspause gelegen. Alle brauchen Bewegung. Und stürzen sich auf die Mitmach-Experimente der Ausstellung. Nach kurzer Zeit haben sich die Kinder über alle Geschosse verteilt. Aber – o Wunder – zur vereinbarten Zeit sitzen sie alle wieder auf ihren Plätzen und warten gespannt auf eine Fortsetzung.

Wir beschäftigen uns mit Primzahlen und der Zerlegung großer Zahlen in Primzahlen. Das ist eindeutig schwierig. Wie finden wir heraus, ob eine große Zahl etwa durch 17 teilbar ist? Und das natürlich mit Hochgeschwindigkeit. Die Köpfe rauchen.

Und nun wird noch einmal anspruchsvoller. Wir ziehen 5. Wurzeln aus bis zu 10stelligen Zahlen. Bereits das Errechnen der Fünfer-Potenzen ist eine Herausforderung. Glücklicherweise lassen sie sich vereinfachen, um sie sich besser merken zu können. Schnell finden die Kinder heraus, wie man die Aufgaben in einer gewissen Analogie zu den dritten Wurzeln lösen kann.

Nun haben wir uns alle eine Pause verdient. Die Kinder verbringen sie in der Ausstellung, während langsam ihre Eltern eintreffen. Wir Betreuer räumen um. Aus dem Seminarraum ziehen wir in einen der Ausstellungsräume, in dem es eine kleine Bühne und eine Bestuhlung gibt. Hier findet der letzte Teil der Veranstaltung statt.

Dr. Dr. Mittring führt gemeinsam mit den Kindern vor, was wir den Tag über so geleistet haben. Hierbei führt er uns mit spielerischer Leichtigkeit vor, dass wir alle noch lange werden üben müssen, um entferntest mit ihm gleichzuziehen. Nicht nur, dass er schwierigste Aufgaben im Kopf löst – er braucht dazu nie länger als einen Atemzug. Faszinierend.

Und genauso faszinierend sind die Leistungen der Kinder, die sich geradezu auf die Bühne drängen, um das Erlernte in großer Perfektion vorzuführen. Beeindruckend, wie da gerade erst Gelerntes nicht nur vorgeführt wird, sondern auch erschöpfend die Hintergründe erklärt werden.

Die Kinder bekommen jeweils zwei Bücher von Dr. Dr. Mittring, die sie sich signieren lassen können. Als wir die Experiminta verlassen, hat sie offiziell schon lange geschlossen.

Möglich gemacht hat uns diese Veranstaltung wie so vieles andere die Kirmser-Stiftung. Vielen Dank von uns allen dafür.


In der Frankfurter Neuen Presse ist ein Artikel über die Zahlenparty der DGhK Hessen mit Kopfrechenweltmeister Dr. Dr. Gerd Mittring erschienen.


Und hier noch einige Impressionen von der Zahlenparty: